Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Cyber-Ermittler für Fahndungsaufgaben im Internet

Auge
Cyber-Ermittler für Fahndungsaufgaben im Internet
Sie können sich bis 3.6. 2022 bewerben. Wir freuen uns darauf, sie kennenzulernen.
LKA NRW

Kriminalitätsbekämpfung erfolgreich machen, das ist unser Ziel. Die Leistungen unserer rund 1.800 Beschäftigten sind in vielen Bereichen entscheidende Grundlage für die Verhütung und Aufklärung von Kriminalität in NRW. Gehören auch Sie dazu.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere
Cyber-Ermittler/ Cyber-Ermittlerinnen (m/w/d)
für Fahndungsaufgaben im Internet

(Kennziffer: 2022-Tarif-022)
Bei Vorliegen der persönlichen sowie tarifrechtlichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung bis Entgeltgruppe 11 TV-L.

Die Stelle ist im Dezernat 42 „Cyber-Recherche- und Fahndungszentrum“ zu besetzen.

Mit dem „Cyber-Recherche- und Fahndungszentrum“ begegnet das Landeskriminalamt NRW den Herausforderungen der Bekämpfung von Kriminalität im Internet, im Speziellen dem politisch motivierten Extremismus und Terrorismus, der Darstellung sexualisierter Gewalt an Kindern sowie dem illegalen Handel von beispielsweise Waffen und Betäubungsmitteln im Deep- und Darknet.

Sie ermitteln selbstständig und ideenreich im Internet (Clearweb, Deepweb sowie im Darknet). Die Dokumentation, Beweissicherung und Initiierung von Strafverfahren gehört hier ebenso zu Ihren Aufgaben wie das Erkennen von Strukturen und Verfolgen der Absatzwege von Tatbeute. Sie beobachten und bewerten technologische Trends sowie die Entwicklung (neuer) Kriminalitätsphänomene im Internet und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur strategischen und operativen Auswertung und Analyse der Kriminalität in Datennetzen.

Mit Ihrer Kreativität und Ihrem Engagement tragen Sie zur Fortentwicklung des Aufgabenbereichs (z. B. Entwickeln neuer Ermittlungsmethoden) bei. Dabei stehen Sie mit unterschiedlichsten, auch außerpolizeilichen Verantwortungsträgern und Institutionen in Nordrhein-Westfalen, anderen Bundesländern und dem Bund in einem vielfältigen Austausch.

Dem Dezernat 42 „Cyber-Recherche- und Fahndungszentrum“ gehören neben  Ermittlungskommissionen die Sachgebiete 42.1 „Personenorientierte Recherche in Datennetzen“, 42.2 „Sachorientierte Recherche in Datennetzen“ sowie die landeszentrale IuK-Ermittlungsunterstützung/Digitale Forensik (Sachgebiet 42.3) an. Im Dezernat 42 arbeiten Sie in interdisziplinären Teams zusammen mit Polizeibeamt*innen und Regierungsbeschäftigten unterschiedlichster Fachrichtungen (z. B. Wissenschaftler*innen, IT- und Social-Media-Experts).
Zur Abteilung Cybercrime gehören überdies die Telekommunikationsüberwachung sowie Dienststellen zur Auswertung, Analyse und Prävention der Computerkriminalität.
 

Was Sie erwartet


•    Selbstständige und ideenreiche Ermittlung im Internet
•    Dokumentation, Beweissicherung und Initiierung von Strafverfahren
•    Mitwirken an der fachlichen Fortentwicklung von OSINT-Recherchen
•    Mitwirken an Auswerteprojekten in Zusammenarbeit mit anderen polizeilichen Fachdienststellen    

•    Teilnahme und Mitwirkung an Workshops und themenbezogenen Projekten auf Landes- und Bundesebene
•    Unterstützen der Aus- und Fortbildung, anlassbezogene Referententätigkeit
•    Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams

Was wir zwingend erwarten
  • Abschluss eines einschlägigen Studiums (Bachelor bzw. entsprechender Hochschulabschluss) mit inhaltlichen Schwerpunkten aus den Bereichen digitale Medien, Informationsanalyse

oder

  • vergleichbare Studiengegänge wie zum Beispiel der Fachrichtungen Kommunikationswissenschaften, Medienwissenschaften, Journalismus

oder

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung mit mindestens dreijähriger einschlägiger Berufserfahrung (idealerweise vergleichbar mit den Schwerpunkten oder Fachrichtungen der vorgenannten, exemplarischen Studiengänge)
Was wir uns wünschen
  • Erfahrung bzw. erweiterte Kenntnisse im Bereich der Informationsauswertung und/oder -analyse sowie Internetrecherche
  • Bereitschaft zur intensiven Fortbildung
  • Verständlicher und präziser Ausdruck in Wort und Schrift
  • Gute englische Sprachkenntnisse     
  • Kenntnisse über Grundlagen von Netzwerken und Rechnerarchitekturen
  • Programmierkenntnisse
  • Sicherer Umgang mit MS-Office
  • Ausgeprägte Web-, Social-Media-Affinität und/oder IT-Affinität
Darüber hinaus bringen Sie folgende Kompetenzen mit
  • Analytische Fähigkeiten
  • Innovationsfähigkeit, Interesse an technischen Neuentwicklungen
  • Fähigkeit zum selbständigen und ergebnisorientierten Arbeiten 
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Kreativität und Lösungsorientierung
  • Organisations- und Planungsfähigkeit
  • Fachwissen
Das bieten wir Ihnen

•    Aufgabenvielfalt
•    Sinnvolle gesellschaftlich relevante Tätigkeit
•    Gute Fortbildungsmöglichkeiten
•    Ein modernes Arbeitsumfeld
•    Flexible Arbeitszeitmodelle
•    Behördenkantine    •    Kostenlose Parkplätze
•    Behördliches Gesundheitsmanagement
•    Ein vergünstigtes Jobticket
•    Gute ÖPNV Anbindung
•    Gute Vereinbarkeit von Familie & Beruf
•    Jobsicherheit

Die Auswahlentscheidung erfolgt auf der Grundlage eines möglichen Vortests und eines strukturierten Interviews, in denen die in der Ausschreibung geforderten Kompetenzen überprüft werden.

Die Wahrnehmung der Tätigkeit in Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Wir begrüßen Bewerbungen von Personen unabhängig von deren Geschlecht, ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Wir fördern die berufliche Entwicklung von Frauen. Daher werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt. Frauen werden nach Maßgaben des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir bemühen uns um die Einstellung schwerbehinderter Menschen und ihnen Gleichgestellter im Sinne des § 2 SGB IX; Bewerbungen aus diesem Personenkreis sind ausdrücklich erwünscht.

Im Rahmen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bieten wir ein Eltern-Kind-Büro, Kinderferienbetreuung sowie geeignete und zuverlässige Unterstützung bei der Kinderbetreuung durch BUK-Familienservice (www.buk-familienservice.de) an.

Es wird gebeten zu beachten, dass mit der Eingabe der Bewerbung erforderliche Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens gemäß § 18 (1) Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) vorübergehend gespeichert werden.

Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch das LKA NRW für Stellenausschreibungen finden Sie rechts im Downloadbereich.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit dem Betreff „Cyber-Ermittler“ und unter Angabe der Kennziffer 2022-Tarif-022 vorzugsweise elektronisch und ausschließlich als PDF-Datei und möglichst in einer Datei bis zum 03.06.2022 an za21BewerbungFuest.LKA [at] polizei.nrw.de

Das fügen Sie Ihrer Bewerbung bei

  • Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf
  • Zertifikate über Fortbildungen/ Lehrgänge
  • Schul- & Berufsabschlüsse
  • Arbeitszeugnisse

Wir weisen darauf hin, dass der Eingang der Bewerbung beim LKA NRW zur Einhaltung der o.g. Frist maßgeblich ist.

Bei postalischen Bewerbungen reichen Sie bitte Ihre Unterlagen als Kopien ein (keine Originale) und verzichten auf die Verwendung von Bewerbungsmappen. Die Vorlage der Originalnachweise wird ggf. zu einem späteren Zeitpunkt erwartet. Bewerbungsunterlagen werden grundsätzlich nicht zurückgeschickt. Fehlende Nachweise werden nicht nachgefordert. Es gelten die eingereichten Bewerbungsunterlagen.

Ihre Ansprechpartner

Für fachliche Fragen zur ausgeschriebenen Stelle
Herr Sawatzki, Tel. +49 211 939-4200
(Leiter Dezernat 42)    

Für Fragen zum Auswahlverfahren
Frau Abou Rasched Tel. +49 211 939-7235
(SBin Personalangelegenheiten)

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110