Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

IT-Forensiker/in (m/w/d)

Personen in Serverraum
IT-Forensiker/in (m/w/d)
Bewerbungsfrist: 20.12.2020. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.
LKA NRW

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

IT-Forensiker / IT-Forensikerin (m/w/d) im Dezernat 61, Sachgebiet 61.2 „Phänomenübergreifende Auswerte- und Analysestelle“ der Entgeltgruppe 11 TV-L (Kennziffer 2020-Tarif-048)

Die Abteilung 6 „Polizeilicher Staatsschutz und Ermittlungsunterstützung“ des Landeskriminalamtes NRW nimmt als Zentralstelle für das Land Nordrhein-Westfalen die Aufgaben im Bereich des Polizeilichen Staatsschutzes wahr. Das Erleben politisch-gesellschaftlicher Zusammenhänge und die Zusammenarbeit mit den Sicherheitsbehörden der Länder und des Bundes gehören zu den besonderen Herausforderungen in der täglichen Arbeit.

Das Dezernat 61 ist in die Sachgebiete 
•    61.1 PMK-Rechts - Grundsatz 
•    61.2 PMK-Rechts - Informationsmanagement, Auswertung und Analyse PMK
•    61.3 PMK-Rechts - GETZ NRW / KoSt Gefährder PMK
•    61 Ermittlungskommissionen Politisch motivierte Kriminalität (PMK)
gegliedert.

Zu den Kernaufgaben des Dezernats gehört neben dem zentralen Datenmanagement die Wahrnehmung der Zentralstellenaufgabe im Zusammenhang mit Gefährdern, relevanten Personen und Personen, die mit einem Intensivtäterprogramm der PMK belegt sind. Die Durchführung qualitätssichernder Maßnahmen gehört ebenso zum Tätigkeitsfeld wie das Festlegen von Auswerteschwerpunkten und Analyseprojekten auf Landesebene sowie die Bekämpfung von „Hatespeech“ im Internet. Darüber hinaus sind im Dezernat 61 die Ermittlungskommissionen für die Phänomenbereiche der PMK mit Ausnahme des islamistischen Terrorismus beheimatet.

Kernaufgabe des Sachgebiets 61.2 ist die Auswertung und Analyse des Personenpotenzials der PMK-Rechts und seiner Netzwerke. Zur Bewertung des Gefahrenpotenzials erfolgt ein intensiver Informationsaustausch und enges Zusammenwirken; insbesondere im Kontext akuter, zeitkritischer und sicherheitsrelevanter Gefahrenlagen. Dabei sind die Informationssteuerung sowie die Handhabung technischer Informations- und Auswertesysteme von besonderer Bedeutung. 
 

Was Sie erwartet
  • Sicherung, Analyse und Aufbereitung beweiswichtiger Daten aus IT-Systemen unter Anwendung wissenschaftlich anerkannter Methoden und Vorgehensweisen der IT-Forensik für die kriminalfachliche Auswertung 
  • Dokumentation der Ergebnisse im gutachterlichen Stil und Präsentation der Ergebnisse als Sachverständiger zur Unterstützung von Ermittlungen mit Bezug zur politisch-motivierten Kriminalität 
  • Beratung, Unterstützung sowie Mitwirkung bei Ermittlungskommissionen der PMK in Hinblick auf informationstechnische Verfahren  
  • Technische Plausibilitätsprüfung von strafrelevanten Sachverhalten mit Bezug zur politisch-motivierten Kriminalität (w. z. B. Zugriffe auf WLAN-Netzwerke)
  • Administration von Hard- und Software zur Sicherung und Aufbereitung von Daten 
     
Was wir zwingend erwarten
  • Abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Informatik, Elektrotechnik oder vergleichbarer Studienabschluss einer vergleichbaren technischen/naturwissenschaftlichen Fachrichtung

oder

  • Abgeschlossene Berufsausbildung der Fachrichtung Informatik, Elektrotechnik oder vergleichbarer Ausbildungsabschluss und mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung 
Was wir uns wünschen
  • Anwendungsforensik (MySQL, Apache 2, Nginx, Firefox, Chrome, Safari, etc.)
  • Erfahrung in IT-Schwachstellenanalyse (Pen-tests und verschiedene Angriffsvektoren)
  • Erfahrung in Dateisystemforensik (NTFS, Ext3/Ext4, exFAT, HFS(+)/MacOS Extended, etc.) 
  • Kenntnisse in Methoden der Einbruchserkennung/Intrusion Detection Systeme (z.B. Snort)
  • Erfahrung in Betriebssystemforensik (Windows, Linux, iOs, Android, etc.) 4)
  • Grundkenntnisse in den Bereichen Verschlüsselung, Schadsoftware, Hashverfahren und Virtualisierung
  • Kenntnisse in IT-forensischen Toolkits (X-Ways Forensics, EnCase, Sleuthkit)
     
Darüber hinaus bringen Sie folgende Kompetenzen mit
  • Analytische Fähigkeit 
  • Ergebnisorientierung 
  • Selbständiges Arbeiten 
  • Hohes Maß an Fortbildungsbereitschaft
  • Kommunikationsfähigkeit 
  • Teamfähigkeit 
  • Organisations- und Planungsfähigkeit
  • Grundlagen Bürokommunikation
     
Das bieten wir Ihnen
  • Aufgabenvielfalt
  • Sinnvolle gesellschaftlich relevante Tätigkeit
  • Gute Fortbildungsmöglichkeiten
  • Ein modernes Arbeitsumfeld
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Behördenkantine
  • Kostenlose Parkplätze
  • Behördliches Gesundheitsmanagement
  • Ein vergünstigtes Jobticket
  • Gute ÖPNV Anbindung
  • Gute Vereinbarkeit von Familie & Beruf
  • Jobsicherheit

Sie wissen nicht, ob Sie sich bewerben sollen? Rufen Sie uns unverbindlich an! 
Im Gespräch können wir vorab klären, ob Ihr Profil unseren Anforderungen entspricht.

Die Auswahlentscheidung erfolgt nach den Grundsätzen der Bestenauslese, ggf. werden die in der Ausschreibung geforderten Kompetenzen im Rahmen eines strukturierten Interviews überprüft.

Voraussetzung für die Übertragung der Tätigkeit ist eine vorherige Sicherheitsüberprüfung nach dem SÜG NW. Hierbei werden auch Angaben zum Ehepartner bzw. Lebenspartnerschaft erhoben und in die Sicherheitsüberprüfung einbezogen.

Die Wahrnehmung der Tätigkeit in Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Wir begrüßen Bewerbungen von Personen unabhängig von deren Geschlecht, ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Wir fördern die berufliche Entwicklung von Frauen. Daher werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt. Frauen werden nach Maßgaben des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir bemühen uns um die Einstellung schwerbehinderter Menschen und ihnen Gleichgestellter im Sinne des § 2 SGB IX; Bewerbungen aus diesem Personenkreis sind ausdrücklich erwünscht.

Im Rahmen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bieten wir ein Eltern-Kind-Büro, Kinderferienbetreuung sowie geeignete und zuverlässige Unterstützung bei der Kinderbetreuung durch den BUK-Familienservice (www.buk-familienservice.de) an.

Es wird gebeten zu beachten, dass mit der Eingabe der Bewerbung erforderliche Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens gemäß § 18 (1) Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
vorübergehend gespeichert werden. 

 

Datenschutzhinweis 

Den Datenschutzhinweis finden Sie rechts im Downloadbereich. 

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit dem Betreff „IT-Forensik SG 61.2“ und unter Angabe der Kennziffer 2020-Tarif-048 bis zum 20.12.2020 an za21BewerbungFuest.LKA@polizei.nrw.de

Das fügen Sie Ihrer Bewerbung bei:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf
  • Arbeitszeugnisse
  • Schul- & Berufsabschlüsse
  • Zertifikate von Lehrgängen/Fortbildungen

Wir weisen darauf hin, dass der Eingang der Bewerbung beim LKA NRW zur Einhaltung der o.g. Frist maßgeblich ist.

Bei postalischen Bewerbungen reichen Sie bitte Ihre Unterlagen als Kopien ein (keine Originale) und verzichten auf die Verwendung von Bewerbungsmappen.

Die Vorlage der Originalnachweise wird ggf. zu einem späteren Zeitpunkt erwartet. Bewerbungsunterlagen werden grundsätzlich nicht zurückgeschickt. Fehlende Nachweise werden nicht nachgefordert. Es gelten die eingereichten Bewerbungsunterlagen.

Ihre Ansprechpartner

Für fachliche Fragen zur ausgeschriebenen Stelle:

Herr KOR van der Lip Tel. +49 211 939-6100 (Dezernatsleiter 61)

Für Fragen zum Auswahlverfahren/Tarifrecht:

Frau Grimmer Tel. +49 211 939-7261 (SBin Personalangelegenheiten)

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.