Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Holografischer PC mit Benutzer
Projektmanager/Projektmanagerinnen (w/m/d) „Softwareentwicklung“
Sie können sich bis 05.02.2023 bewerben. Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen.
LKA NRW

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere 

Projektmanager/Projektmanagerinnen (w/m/d) 
im Dezernat 41, Teildezernat 41.3 „Softwareentwicklung“
Kennziffer: 2022-Tarif-071

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen sowie persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 14 TV-L.

Der Phänomenbereich Cybercrime (CC) unterliegt einem ständigen und hochdynamischen Wandel. Aktuell und zukünftig etablieren sich immer wieder neue CC-Phänomene. Die Strafverfolgungsbehörden müssen diese Entwicklungen schnell aufnehmen und adäquat darauf reagieren. Deshalb bauen wir eigene Kompetenzen in den Bereichen Massendaten (Big Data) und Künstlicher Intelligenz (KI) mit einem neuen Team von KI-Experten (m/w/d) auf.

Dieses Team wird Teil des Cybercrime-Kompetenzzentrums des LKA NRW. Das Cybercrime-Kompetenzzentrum besteht aus Ermittlungskommissionen für herausragende Verfahren im Bereich Computerkriminalität, der Auswertestelle für Kinderpornografie, der landeszentralen IuK-Ermittlungsunterstützung, der Telekommunikationsüberwachung sowie aus Dienststellen zur Auswertung, Analyse und Prävention der Computerkriminalität.

Das Teildezernat 41.3 entwirft, implementiert, testet und supportet Softwarelösungen für die Polizei NRW. Dabei arbeiten wir mit agilen Methoden (z. B. angelehnt an Scrum).
Wir beantworten gerne Fragen zu Ihrer künftigen Tätigkeit und unserem Teildezernat. Melden Sie sich gerne bei uns.

Was Sie erwartet
  • Akquise, Konzeption, Planung und Steuerung von Softwareentwicklungsprojekten im KI-Bereich  
  • Erhebung und Aufbereitung fachlicher Bedarfe (Requirements Engineering)
  • Konzeption und Umsetzung von Datenmanagementverfahren
  • Aufbau und Pflege eines Wissensmanagements für die KI-Softwareentwicklung
  • Kommunikation und Koordination der Datenschutz- und IT-Sicherheitsbelange für eigene sowie kommerzielle Lösungen mit den entsprechenden Stellen
     
Was wir zwingend erwarten

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung Wirtschaftsinformatik, Data Science oder Kommunikations- bzw. Informationswissenschaft (Master, Diplom, DQR-Niveau 7)
oder
einschlägige, nachgewiesene Berufserfahrung von mindestens drei Jahren mit einem Abschluss auf DQR-Niveau 6 (Bachelor, Diplom (FH))

Zusätzlich:

  • Nachweisbare Erfahrungen im Bereich Künstliche Intelligenz bzw. Maschinellem Lernen durch einschlägige Abschlussarbeiten, Studienveranstaltungen, studentische Tätigkeiten oder Berufserfahrung
  • Nachweisbare Erfahrung im Umgang mit großen Datenmengen und Datenmanagementprojekte
  • Erfahrung im Aufbau, Etablierung, Pflege und Weiterentwicklung eines Wissensmanagements zum Aufgabenportfolio
  • Erfahrung im fachlichen und technischen Management von Softwareentwicklungsprojekten
     
Was wir uns wünschen

Gute Deutsch- und Englischkenntnisse
Hohe Innovations- und Lernbereitschaft, Eigenständigkeit
Erfahrungen im Bereich des Daten- und Wissensmanagements
Erfahrungen in agilen Methoden, zum Beispiel Scrum
Gute Kenntnisse der Standardsoftware für Bürokommunikation

Darüber hinaus bringen Sie folgende Kompetenzen mit
  • Teamfähigkeit
  • Kooperationsbereitschaft und Konfliktfähigkeit
  • Hohe Innovations- und Lernbereitschaft
  • Eigenständigkeit und Ergebnisorientierung
     
Das bieten wir Ihnen
  • sehr gute technische Ausstattung
  • modernes Arbeitsumfeld
  • Tätigkeit vorwiegend im Home Office
  • gute Fortbildungsmöglichkeiten
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • gute Vereinbarkeit von Familie & Beruf (www.buk-familienservice.de)
     

Die Wahrnehmung der Tätigkeit in Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Wir begrüßen Bewerbungen von Personen unabhängig von deren Geschlecht, ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Wir fördern die berufliche Entwicklung von Frauen. Daher werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt. Frauen werden nach Maßgaben des LGG NRW und des LBG NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir bemühen uns um die Einstellung schwerbehinderter Menschen und ihnen Gleich-gestellter im Sinne des § 2 SGB IX; Bewerbungen aus diesem Personenkreis sind aus-drücklich erwünscht.

Im Rahmen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bieten wir ein Eltern-Kind-Büro, Kinderferienbetreuung sowie geeignete und zuverlässige Unterstützung bei der Kinderbetreuung durch BUK-Familienservice (www.buk-familienservice.de) an.

Was Sie darüber hinaus noch wissen müssen
Im Falle einer Einstellung ist nach dem SÜG NW1 eine Überprüfung von Ihnen und Ihrer Ehefrau/Ih-rem Ehemann bzw. Ihrer Partnerin/Ihrem Partner, mit der/dem Sie in eheähnlicher Gemeinschaft leben, erforderlich. Hierzu müssten Sie ggf. zu gegebener Zeit Ihre Zustimmung erteilen.

Es wird gebeten zu beachten, dass mit der Eingabe der Bewerbung erforderliche Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens gemäß § 18 (1) Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) 
vorübergehend gespeichert werden.

Die Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch das LKA NRW für Stellenausschreibungen finden Sie rechts im Downloadbereich (mobile Ansicht unten).

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie Ihre Bewerbung per E-Mail mit dem Betreff „Projektmanagement Softwareentwicklung“ und unter Angabe der Kennziffer 2022-Tarif-071 und in einer pdf-Datei bis zum 05.02.2023 an an za21BewerbungFuest.LKA [at] polizei.nrw.derel="nofollow"

Das fügen Sie Ihrer Bewerbung bei:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf
  • Schul- & Berufsabschlüsse
  • Arbeitszeugnisse
  • Zertifikate von Weiterbildungen und Fortbildungen

Wir weisen darauf hin, dass der Eingang der Bewerbung beim LKA NRW zur Einhaltung der o. g. Frist maßgeblich ist. Die Vorlage der Originalnachweise wird ggf. zu einem späteren Zeitpunkt erwartet. Fehlende Nachweise werden nicht nachgefordert. Es gelten die eingereichten Bewerbungsunterlagen.

Ihre Ansprechpartner

Für fachliche Fragen zur ausgeschriebenen Stelle

Herr Kahr (Teildezernatsleiter 41.3), Tel. +49 211 939-4130, E-Mail: robert.kahr [at] polizei.nrw.de
Herr Siebenlist (Stellv. Teildezernatsleiter 41.3), Tel. +49 211 939-4131, E-Mail: tobias.siebenlist [at] polizei.nrw.de

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110