Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Sachbearbeiter (m/w/d) im Teildezernat 65.1 Kriminalitätsangelegenheiten, Fachcontrolling und Lagedienst

Mann und Frau am PC
Sachbearbeiter (m/w/d) im Teildezernat 65.1 Kriminalitätsangelegenheiten, Fachcontrolling und Lagedienst
Die Bewerbungsfrist endet am 12.02.2021. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.
LKA NRW

Kriminalitätsbekämpfung erfolgreich machen, das ist unser Ziel. Die Leistungen unserer rund 1.700 Beschäftigten sind in vielen Bereichen entscheidende Grundlage für die Verhütung und Aufklärung von Kriminalität in NRW. Gehören auch Sie dazu.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einenSachbearbeiter/Sachbearbeiterin im Dezernat 65, Teildezernat 65.1, „Kriminalitätsangelegenheiten der Kreispolizeibehörden, Fachcontrolling, Lagedienst“ bewertet nach EG 11 TV-L, Kennziffer  2020-Tarif-067.
 
Das Dezernat 65 umfasst das Teildezernat 65.1 sowie den Lagedienst und die Telefonzentrale.
Das Teildezernat 65.1 nimmt fachaufsichtsunterstützende Aufgaben, künftig die anlassabhängige und anlassunabhängige Fachaufsicht im Bereich der Kriminalitätsbekämpfung für das IM NRW wahr.

Hierzu gehören das Fachcontrolling, bei dem die Aktivitäten der Kreispolizeibehörden des Landes in bestimmten Handlungsfeldern der Kriminalitätsbekämpfung analysiert werden, Aufgaben der Kräfte- und Ermittlungskoordinierung sowie die Prüfung der Aufgabenwahrnehmung der Kreispolizeibehörden in besonderen Einzelfällen. Zudem ist dem Teildezernat 65.1 die Sachrate „Parlamentarische Untersuchungsausschüsse“ zugeordnet.
Als durchgängig besetzte Dienststelle (24/7) bearbeitet und bewertet der Lagedienst insbesondere den ein- und ausgehenden polizeiinternen Kommunikationsverkehr und veranlasst zuständigkeitshalber die Nachrichtensteuerung innerhalb des LKA NRW, an die zuständigen KPB bzw. die bundesweit zuständigen bzw. zu beteiligenden Bedarfsträger

Was Sie erwartet 

Mitwirken bei der Umsetzung der Fachstrategie „Qualitätsoffensive in der Kriminalitätsbekämpfung“
Auswerten/Bewerten von Sicherheitsprogrammen/-bilanzen der Kreispolizeibehörden
Datenqualitätsmanagement und -controlling
Datenaufbereitung, -auswertung und -analyse
Zusammenarbeiten mit Landesober- und Mittelbehörden anderer Ressorts     
Vornahme von Recherchen in polizeilichen Vorgangsbearbeitungs- und auskunftssystemen sowie Erstellen von Reports und Analysen
Mitwirken an internen Audits in den Kreispolizeibehörden im Rahmen der anlassunabhängigen Fachaufsicht
Beraten und Unterstützen der Kreispolizeibehörden und des Innenministeriums NRW

Was wir zwingend erwarten

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium in den Fachrichtungen BWL oder Sozial- bzw. Wirtschaftswissenschaften

Was wir uns wünschen

  • Studienschwerpunkt in den Bereichen (Daten-) Qualitätssicherung, Datenanalyse oder Controlling
  • Praktische Erfahrungen im Bereich des Datenqualitätsmanagements sowie der Datenaufbereitung, -auswertung und -analyse
  • Erfahrungen im Bereich Qualitätsmanagement, idealerweise Fortbildung/Zertifizierung als Qualitätsbeauftragte/r und interne/r Auditor/in
  • Sichere Anwendung von MS-Office Produkten und Auswertesoftware (z.B. Oracle, BI)

Darüber hinaus bringen Sie folgende Kompetenzen mit

  • Persönliche Kompetenzen
  • Fähigkeit zum strategischen Denken und Handeln
  • Analytische Fähigkeiten
  • Ergebnisorientierung/Leistungsmotivation
  • Innovationsfähigkeit und Fortbildungsbereitschaft

Soziale Kompetenzen

  • Konfliktfähigkeit sowie Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit

Aufgabenbezogene Kompetenzen

  • Organisations- und Planungsfähigkeit


Das bieten wir Ihnen


• Aufgabenvielfalt
• Sinnvolle gesellschaftlich relevante Tätigkeit
• Gute Fortbildungsmöglichkeiten
• Ein modernes Arbeitsumfeld
• Flexible Arbeitszeitmodelle
• Behördenkantine 
• Kostenlose Parkplätze
• Behördliches Gesundheitsmanagement
• Ein vergünstigtes Jobticket
• Gute ÖPNV-Anbindung
• Gute Vereinbarkeit von Beruf & Familie
• Jobsicherheit

Die Auswahlentscheidung erfolgt nach den Grundsätzen der Bestenauslese, ggf. werden die in der Ausschreibung geforderten Kompetenzen im Rahmen eines strukturierten Interviews überprüft.
Die Wahrnehmung der Tätigkeit in Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Wir begrüßen Bewerbungen von Personen unabhängig von deren Geschlecht, ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.
Wir fördern die berufliche Entwicklung von Frauen. Daher werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt. Frauen werden nach Maßgaben des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir bemühen uns um die Einstellung schwerbehinderter Menschen und ihnen Gleichgestellter im Sinne des § 2 SGB IX; Bewerbungen aus diesem Personenkreis sind ausdrücklich erwünscht.

Im Rahmen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bieten wir ein Eltern-Kind-Büro, Kinderferienbetreuung sowie geeignete und zuverlässige Unterstützung bei der Kinderbetreuung durch den BUK-Familienservice (www.buk-familienservice.de) an.

Es wird gebeten zu beachten, dass mit der Eingabe der Bewerbung erforderliche Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens gemäß § 18 (1) Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
vorübergehend gespeichert werden.

Datenschutzhinweis (Link)
Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch das LKA NRW für Stellenausschreibungen

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit dem Betreff „SB Dez.65“ und unter Angabe der Kennziffer 2020-Tarif-067 vorzugsweise elektronisch (als pdf-Dokument) bis zum 12.02.2021 an za21BewerbungFuest.LKA@polizei.nrw.de

Das fügen Sie Ihrer Bewerbung bei:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf
  • Arbeitszeugnisse 
  • Schul- & Berufsabschlüsse
  • Zertifikate von Lehrgängen/Fortbildungen

Wir weisen darauf hin, dass der Eingang der Bewerbung beim LKA NRW zur Einhaltung der o.g. Frist maßgeblich ist. Die Vorlage der Originalnachweise wird ggf. zu einem späteren Zeitpunkt erwartet. Fehlende Nachweise werden nicht nachgefordert. Es gelten die eingereichten Bewerbungsunterlagen.

Ihre Ansprechpartner

Für fachliche Fragen zur ausgeschriebenen Stelle
Herr KD Wessel Tel. +49 211 939-6500
(Dezernatsleiter 65)
Herr KOR Hebbel Tel. +49 211 939-6501
(Dezernent 65) 

Für Fragen zum Auswahlverfahren/Tarifrecht/Stellenprofil
Frau Grimmer Tel. +49 211 939-7261
(SBin Personalangelegenheiten)

Wir weisen darauf hin, dass der Eingang der Bewerbung beim LKA NRW zur Einhaltung der o.g. Frist maßgeblich ist. Die Vorlage der Originalnachweise wird ggf. zu einem späteren Zeitpunkt erwartet. Fehlende Nachweise werden nicht nachgefordert. Es gelten die eingereichten Bewerbungsunterlagen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110