Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Kollegen sitzen vor PC
Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter (m/w/d) im Bereich Vereins- und Waffenrecht
Bewerben Sie sich bis 30.09.2022. Wir freuen uns auf Sie.
LKA NRW

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter im Bereich Vereins- und Waffenrecht (m/w/d) im Dezernat ZA 4 „Vereins- und Waffenrecht, Innenrevision, Sponsoring, Rechtsangelegenheiten, Datenschutz, Geheimschutz, Extremismusbeauftragter“ (A 9 - A 11 LBesO A)
Kennziffer: 2022-Beamte-ZA 4-Vereins-/Waffenrecht

Das Dezernat ZA 4 ist unter anderem mit der Bearbeitung von Rechtsangelegenheiten insbesondere in den Bereichen Waffen- und Vereinsrecht betraut. Im Waffenrecht obliegt dem Dezernat die Fachaufsicht über die 47 Kreispolizeibehörden. In diesem Zusammenhang führt ZA 4 insbesondere landesweite Dienstbesprechungen sowie waffenrechtliche Inspektionen durch. Im Vereinsrecht ist das Dezernat als Vollzugsbehörde bei vereinsrechtlichen Ermittlungs- oder Verbotsverfahren des Bundes oder des Landes tätig und vertritt das Land NRW in verwaltungsgerichtlichen Verfahren gegen die Vollzugsmaßnahmen.

Im Dezernat ZA 4 sind Sie als Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter im Bereich des Vereins- und Waffenrechts der Dezernatsleitung ZA 4 unterstellt. Innerhalb dieser Funktion ist es Ihre Aufgabe, rechtliche Fragestellungen in den genannten Bereichen zu bearbeiten. Zudem wirken sie an Maßnahmen der Fachaufsicht aktiv mit.

 

Was Sie erwartet
  • Vorbereitung und Durchführung des Vollzugs von vereinsrechtlichen Maßnahmen
  • Abwicklung vereinsrechtlicher Gerichtsverfahren und Vorbereitung entsprechender Schriftsätze an Verwaltungsgerichte/Rechtsanwälte
  • Erstellung von Stellungnahmen und Berichten an das Ministerium des Innern des Landes NRW/ Bundesministerium des Inneren und für Heimat
  • Ausübung der Fachaufsicht im Bereich des Waffenrechts
  • Vorbereitung und Durchführung waffenrechtlicher Inspektionen und Fachbesprechungen
  • Koordinieren, aggregieren und bewerten von Stellungnahmen zur Vorbereitung abstrakt-genereller Regelungen auf dem Gebiet des Waffenrechts
  • Bearbeiten von Eingaben, Beschwerden und Petitionen auf dem Gebiet des Waffenrechts
Was wir zwingend erwarten
  • Beamtin/Beamter (m/w/d) der Laufbahngruppe 2.1 des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes der Besoldungsgruppe A 9 bis A 11 LBesO A NRW
Was wir uns wünschen
  • Fachwissen im Bereich des Verwaltungs-, Vereins- und Waffenrechts
  • Erfahrungen in Beantwortung rechtlicher Fragestellungen

 

Darüber hinaus bringen Sie folgende Kompetenzen mit
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Ergebnisorientierung/Leistungsmotivation
  • Organisations- und Planungsfähigkeit
  • Lernfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
Das bieten wir Ihnen
  • Aufgabenvielfalt
  • Sinnvolle gesellschaftlich relevante Tätigkeit
  • Gute Fortbildungsmöglichkeiten
  • Ein modernes Arbeitsumfeld
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Behördenkantine
  • Kostenlose Parkplätze
  • Behördliches Gesundheitsmanagement
  • Ein vergünstigtes Jobticket
  • Gute ÖPNV Anbindung
  • Gute Vereinbarkeit von Familie&Beruf
  • Jobsicherheit

Aufgrund des Erfordernisses umfangreicher Fortbildungen soll die Funktion mindestens für die Dauer von drei Jahren wahrgenommen werden. Während der laufenden Mindestverwendungszeit ist eine Versetzung oder Umsetzung grundsätzlich nur aus besonderen dienstlichen oder außerordentlichen persönlichen Gründen möglich.

Sie und Ihre Ehefrau/Ihr Ehemann bzw. Ihre Partnerin/Ihr Partner, mit der/dem Sie in eheähnlicher
Gemeinschaft leben, müssen einer Überprüfung nach dem SÜG NW2 zustimmen.

Die Auswahlentscheidung erfolgt nach den Grundsätzen der Bestenauslese, ggf. werden die in der Ausschreibung geforderten Kompetenzen im Rahmen eines strukturierten Interviews überprüft.

Die Wahrnehmung der Tätigkeit in Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Wir begrüßen Bewerbungen von Personen unabhängig von deren Geschlecht, ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Wir fördern die berufliche Entwicklung von Frauen. Daher werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt. Frauen werden nach Maßgaben des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe über-wiegen.

Wir bemühen uns um die Einstellung schwerbehinderter Menschen und ihnen Gleichgestellter im Sinne des § 2 SGB IX; Bewerbungen aus diesem Personenkreis sind ausdrücklich erwünscht.


Im Rahmen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bieten wir ein Eltern-Kind-Büro, Kinderferienbetreuung sowie geeignete und zuverlässige Unterstützung bei der Kinderbetreuung durch BUK-Familienservice (www.buk-familienservice.de) an.

Es wird gebeten zu beachten, dass mit der Eingabe der Bewerbung erforderliche Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens gemäß §18 (1) Datenschutzverordnung (DSGVO) vorübergehend gespeichert werden.
 

Datenschutzhinweis

Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch das LKA NRW für Stellenausschreibungen finden sie rechts (mobile Ansicht unten).

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie Ihre Bewerbung auf dem Dienstweg möglichst per E-Mail mit dem Betreff „2022-Beamte-ZA 4 Vereins-/Waffenrecht“ an das Funktionspostfach
BewerbungBeamte.LKA [at] polizei.nrw.de oder schriftlich bis zum 30.09.2022 an das Landeskriminalamt NRW, Dezernat ZA 2 / Teildezernat ZA 2.2, Völklinger Str. 49, 40221 Düsseldorf.

 

Das fügen Sie Ihrer Bewerbung bei

  • Bewerbungsanschreiben
  • kurze Übersicht über Ihren bisherigen dienstlichen Werdegang
  • Kopie der aktuellen Beurteilung und der Vorbeurteilung
  • Einverständniserklärung zur Anforderung der Personalakte

 

Wir weisen darauf hin, dass der Eingang der Bewerbung beim LKA NRW zur Einhaltung der o.g. Frist maßgeblich ist.

Bei postalischen Bewerbungen reichen Sie bitte Ihre Unterlagen als Kopien ein (keine Originale) und verzichten auf die Verwendung von Bewerbungsmappen. Die Vorlage der Originalnachweise wird ggf. zu einem späteren Zeitpunkt erwartet. Bewerbungsunterlagen werden grundsätzlich nicht zurückgeschickt. 

Fehlende Nachweise werden nicht nachgefordert. Es gelten die eingereichten Bewerbungsunterlagen
 

Ihre Ansprechpartner

Für fachliche Fragen zur ausgeschriebenen Stelle:
Frau Stürz (Dezernatsleiterin ZA 4) Tel. +49 211 939-7400
Frau Henin (weitere Dezernentin ZA 4) Tel. +49 211 939-7410

Für Fragen zum Auswahlverfahren:
Frau Heisig (Personalsachbearbeiterin) Tel. +49 211 939-7223

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110