Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Zwei Kolleginnen und zwei Kollegen unterhalten sich in einem Büro
Sachbearbeitung (m/w/d) Auswertung und Analyse Politisch motivierte Kriminalität
Sie können sich bis zum 02.12.2022 bewerben. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.
LKA NRW

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein/eine  


Sachbearbeiter/Sachbearbeiterin (m/w/d) im Dezernat 62,  Auswertung und Analyse Politisch motivierte Kriminalität

Kennziffer 2022-Tarif-064

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe EG 11 TV-L.


In der Abteilung 6 „Staatsschutz und Ermittlungsunterstützung“ des Landeskriminalamtes NRW decken die Dezernate 61 und 62 das gesamte Spektrum der Bekämpfung der Politisch motivierten Kriminalität (PMK) mit Ausnahme des islamistischen Terrorismus ab. 

Im Rahmen ihrer Zentralstellenfunktion unterhält die Abteilung 6 regelmäßige Kontakte zu den Kriminalinspektionen Polizeilicher Staatsschutz der nordrhein-westfälischen Kreispolizeibehörden, zum Bundeskriminalamt (BKA) und zu den nichtpolizeilichen Sicherheitsbehörden.
Das Erleben politisch-gesellschaftlicher Zusammenhänge und die Zusammenarbeit mit den Sicherheitsbehörden der Länder und des Bundes gehören zu den besonderen Herausforderungen in der täglichen Arbeit. 

Das Dezernat 62 gliedert sich in die Sachgebiete:

  • 62.1 Grundsatz/Gremien PMK-Links und nicht zuzuordnende PMK
  • 62.2 Grundsatz/Gremien PMK-Ausländische Ideologie, Spionage und Proliferation
  • 62.3 Kriminalpolizeilicher Meldedienst PMK/Lagebilder, ABC-Kriminalität
  • 62.4 Zentrale Stelle für Zuverlässigkeits- und Sicherheitsüberprüfungen

In den Grundsatzsachgebieten erfolgt die zielgruppenorientierte Aufbereitung phänomenbezogener Erkenntnisse zur Lagedarstellung und zu Hintergründen der Politisch motivierten Kriminalität. Kernaufgabe der Sachgebiete 62.1 und 62.2 ist die Auswertung und Analyse der Organisationsstrukturen und des Personenpotenzials. Neben der Koordinierung des Informationsaustausches im Bund/Länder-Kontext sowie der Durchführung von landesweiten Auswerteprojekten zählt zum Tätigkeitsspektrum ferner die Wahrnehmung der Aufgaben des Länderverbindungsbeamten im Gemeinsamen Extremismus- und Terrorismus-Abwehrzentrum des Bundes. Darüber hinaus werden fachaufsichtliche Aufgaben für den Phänomenbereich wahrgenommen.

Was Sie erwartet
  • Zusammenarbeit mit anderen Polizeibehörden, den Verfassungsschutzbehörden und sonstigen Nachrichtendiensten und Mitwirken in Netzwerken der Sicherheitsbehörden auf Landes- und Bundesebene
  • Sichten, Bewerten und Nachrichtensteuerung des elektronischen Eingangs Politisch motivierte Kriminalität
  • Mitwirken an der (Fort-)Entwicklung von Konzeptionen, Leitlinien und Standards 
  • Durchführung strategischer Auswertung und Analyse sowie Planen, Durchführen und Nachbereiten von Projekten in den vorgenannten Phänomenbereichen
  • Initiierung und Leitung/Durchführung von Auswerteschwerpunkten sowie Fertigung von anlass-unabhängigen Expertisen
  • Bearbeitung/Mitwirkung bei Gefährdungssachverhalten im Rahmen des polizeilichen Informationsaustausches sowie Beratung und Unterstützung der Kriminalinspektionen Polizeilicher Staatsschutz 
  • Mitwirken bei der Beantwortung von Anfragen aus dem parlamentarischen Raum
  • Mitwirken in Informationssammelstellen (ISa) bei Einsätzen aus besonderem Anlass
  • Mitarbeit an der Erstellung von Lagebildern
  • Unterstützung bei der Fertigung von Berichtsentwürfen
  • Mitwirkung an Bund-Länder-Gremienangelegenheiten und Projekt-/Arbeitsgruppen
     
Was wir zwingend erwarten
  • Abgeschlossenes Studium (z. B. Bachelor oder entsprechender Hochschulabschluss) mit den Schwerpunkten Kriminologie, Sozialwissenschaften oder Politikwissenschaften oder
  • einen abgeschlossenen Angestelltenlehrgang II beziehungsweise eine ähnlich gelagerte Fortbil-dung für die Befähigung für den gehobenen nicht-technischen Dienst oder
  • Regierungsbeschäftigte der Polizei NRW mit für die Tätigkeit förderlicher Berufserfahrung bzw. Qualifizierungen (z.B. Anwendung polizeispezifischer Software und Risikoanalysen).
Was wir uns wünschen
  • Exzellente Kenntnisse im Umgang mit den gängigen MS-Office-Produkten und Datenbanken.
  • Kenntnisse im Umgang mit polizeilichen Datensystemen, insb. ViVA, CASE, INPOL
  • Kenntnisse der Datenanalyse und gängiger Analysewerkzeuge
  • Eigeninitiative zum selbstständigen ergebnisorientierten Arbeiten.
  • Kommunikationsfähigkeiten sowie insbesondere die Kompetenz, sich schriftlich verständlich und präzise auszudrücken. 
  • Berufserfahrung in einer Sicherheitsbehörde
Darüber hinaus bringen Sie folgende Kompetenzen mit
  • Analytische Fähigkeit
  • Selbständiges Arbeiten
  • Werteorientierung
  • Grundlegende fachgebundene Arbeitsmethoden
  • Ergebnisorientierung/Leistungsmotivation  
  • Kommunikationsfähigkeit/Teamfähigkeit
  • Organisations- und Planungsfähigkeit
  • Kooperationsfähigkeit
Das bieten wir Ihnen
  • Aufgabenvielfalt
  • Sinnvolle, gesellschaftlich relevante Tätigkeiten
  • Gute Fortbildungsmöglichkeiten
  • Ein modernes Arbeitsumfeld
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Behördenkantine
  • Kostenlose Parkplätze
  • Behördliches Gesundheitsmanagement
  • Ein vergünstigtes Jobticket
  • Gute ÖPNV-Anbindung
  • Gute Vereinbarkeit von Familie & Beruf
  • Jobsicherheit

Voraussetzung für die Übertragung der Tätigkeit ist eine vorherige Sicherheitsüberprüfung nach dem SÜG NW1 . Hierbei werden auch Angaben zum Ehepartner bzw. Lebenspartnerschaft erhoben und in die Sicherheitsüberprüfung einbezogen.

Wir begrüßen Bewerbungen von Personen unabhängig von deren Geschlecht, ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Wir fördern die berufliche Entwicklung von Frauen. Daher werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt. Frauen werden nach Maßgaben des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir bemühen uns um die Einstellung schwerbehinderter Menschen und ihnen Gleichgestellter im Sinne des § 2 SGB IX; Bewerbungen aus diesem Personenkreis sind ausdrücklich erwünscht.

Im Rahmen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bieten wir ein Eltern-Kind-Büro, Kinderferienbetreuung sowie geeignete und zuverlässige Unterstützung bei der Kinderbetreuung durch BUK-Familienservice (www.buk-familienservice.de) an.

Es wird gebeten zu beachten, dass mit der Eingabe der Bewerbung erforderliche Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens gemäß § 18 (1) Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) vorübergehend gespeichert werden. Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch das LKA NRW für Stellenausschreibungen finden Sie rechtsstehend im Downloadbereich (mobile Ansicht unten).

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit dem Betreff „PMK EG 11“ und unter Angabe der Kennziffer 2022-Tarif-064 vorzugsweise elektronisch und ausschließlich als PDF-Datei und möglichst in einer Datei bis zum 02.12.2022  an za21BewerbungFuest.LKA [at] polizei.nrw.de.

Das fügen Sie Ihrer Bewerbung bei:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf
  • Schul- & Berufsabschlüsse
  • Arbeitszeugnisse
  • Zertifikate von Weiterbildungen und Fortbildungen

Wir weisen darauf hin, dass der Eingang der Bewerbung beim LKA NRW zur Einhaltung der o.g. Frist maßgeblich ist.

Bei postalischen Bewerbungen reichen Sie bitte Ihre Unterlagen als Kopien ein (keine Originale) und verzichten auf die Verwendung von Bewerbungsmappen. Die Vorlage der Originalnachweise wird ggf. zu einem späteren Zeitpunkt erwartet. Bewerbungsunterlagen werden grundsätzlich nicht zurückgeschickt. Fehlende Nachweise werden nicht nachgefordert. Es gelten die eingereichten Bewerbungsunterlagen.

Ihre Ansprechpartner

Für fachliche Fragen zur ausgeschriebenen Stelle
Herr EKHK Deiting (Leiter Sachgebiet 62.1), Tel. +49 211 939 6210.    

Für Fragen zum Auswahlverfahren
Frau Abou Rasched (SBin Personalangelegenheiten), Tel. +49 211 939 7235.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

 

1Sicherheitsüberprüfungsgesetz Nordrhein-Westfalen vom 23. Februar 2022
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110