Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Kolleginnen und Kollegen im Großraumbüro
Teildezernatsleitung (m/w/d)
Für den Bereich „Personalverwaltung Regierungsbeschäftigte/tarif- und arbeitsrechtliche Angelegenheiten". Bewerbungsfrist: 25.09.2022. Wir freuen uns auf Sie.
LKA NRW

Beim Landeskriminalamt NRW in Düsseldorf ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle der

Teildezernatsleitung (m/w/d) im Dezernat ZA 2, Teildezernat ZA 2.

„Personalverwaltung Regierungsbeschäftigte/ tarif- und arbeitsrechtliche Angelegenheiten“

(A 13/ A 14 LBesO A NRW)

 

Kennziffer: 22-26.00.01 - 11 LKA - TDL ZA 2.3

zu besetzen.

Kriminalitätsbekämpfung erfolgreich machen, das ist unser Ziel. Die Leistungen unserer rund 1.800 Beschäftigten sind in vielen Bereichen entscheidende Grundlage für die Verhütung und Aufklärung von Kriminalität in NRW. Übernehmen Sie in Ihrem neuen Job mit Ihrem Team Verantwortung bei der Unterstützung eines der wichtigsten Themen unserer Zeit, der inneren Sicherheit.

Ihr Auftrag

Sie verantworten das tarifbeschäftigte Personal des LKA, beraten die Dezernatsleiterin sowie den Abteilungs- und Behördenleiter, sind Ansprechpartner der örtlichen Interessenvertretungen sowie des Ministeriums des Innern in allen personalwirtschaftlichen und -rechtlichen Fragestellungen des Teildezernats und arbeiten im Rahmen von Projekten intensiv an den Zielen einer wachsenden Behörde. Insgesamt eine Herausforderung, die das Verständnis einer weitsichtigen Personalerin/eines weitsichtigen Personalers (m/w/d) voraussetzt.

Was Sie erwartet
  • Führen des Teildezernates „Personalverwaltung Regierungsbeschäftigte/ tarif- und arbeitsrechtliche Angelegenheiten“ mit derzeit sieben Mitarbeitenden
  • Beraten der Führungskräfte der Behörde in allen strategischen und operativen Belangen der Personalarbeit sowie Umsetzen der personalpolitischen Grundsätze der Behörde in Bezug auf das Teildezernat
  • Sicherstellen der Personaleinstellung, der Personalplanung, der Personalentwicklung und des Personalcontrollings des Teildezernats
  • Ausarbeiten und Umsetzen von behördenweiten personalbezogenen Dienstanweisungen und Dienstvereinbarungen
  • Gestalten der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit dem Personalrat, der Gleichstellungsbeauftragten und der Schwerbehindertenvertretung

 

 

Was wir zwingend erwarten

Diese Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte in der Bundesverwaltung, einer Landesverwaltung oder einer Kommunalverwaltung, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Laufbahnbefähigung der Ämtergruppe des zweiten Einstiegsamtsamtes der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes (ehemals höherer allgemeiner Verwaltungsdienst)
  • als Beamtin oder Beamte außerhalb der Verwaltung des Geschäftsbereichs des für Inneres zuständigen Ministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen:
    • Innehaben mindestens eines Amts der Besoldungsgruppe A 13 der Laufbahngruppe 2.2 der allgemeinen inneren Verwaltung der jeweils einschlägigen LBesO A bzw. BBesO
  • bei Vorliegen der Befähigung zum Richteramt mindestens die Punktzahl 6,5 im zweiten Staatsexamen,
  • als Verwaltungsassessor/in mindestens befriedigende Leistungen in der Staatsprüfung nach dem Verwaltungsreferendariat,
  • das Bestehen des Assessmentcenters des Ministeriums des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, sofern dies noch nicht durchlaufen wurde, zum Nachweis folgender Kompetenzen mit herausragender Ausprägung:
    • Kommunikationsfähigkeit
    • Konfliktfähigkeit
    • Wertschätzung
    • Fähigkeit zur Strukturierung und Steuerung von Prozessen
    • Problemlösungskompetenz und Veränderungskompetenz
    • Fähigkeit, sich und andere zielgerichtet zu motivieren.
Was wir uns zusätzlich wünschen
  • Erfahrungen im Arbeits- und Tarifrecht
  • Ausübung einer Führungsfunktion für die Dauer von mindestens zwei Jahren

 

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
Wir begrüßen Bewerbungen von Personen unabhängig von deren Geschlecht, ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Uns liegt die berufliche Entwicklung von Frauen besonders am Herzen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Außerdem freuen wir uns ganz besonders über Bewerbungen von Menschen, von denen bisher noch zu wenige bei uns arbeiten: Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen gleichgestellte Menschen sowie Menschen mit einer Migrationsgeschichte.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen auf elektronischem Weg mit dem Betreff 22-26.00.01 - 11 LKA - TDL ZA 2.3 an das Funktionspostfach referat22 [at] im.nrw.de bis zum 25. September 2022.

Mit der Eingabe Ihrer Bewerbung erklären Sie sich gleichzeitig einverstanden, dass erforderliche Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens vorübergehend gespeichert werden.

Ihr Ansprechpartner

Für fachliche Fragen zu den ausgeschriebenen Stellen wenden Sie sich gerne an

  • Frau Probst, Dezernatsleiterin ZA 2, Tel. +49 211 939 7200 oder
  • Frau Schippers, Sachgebietsleiterin ZA 2.1, Tel. +49 211 939 7210.

Für Fragen zum Auswahlverfahren hilft Ihnen

  • Herr Dworski, Ministerium des Innern NRW, Tel. +49 211 871 2555

gerne weiter.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110