Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Missbräuchliche Nutzung einer Rufnummer des LKA NRW

LKA NRW warnt vor falschen Polizeibeamten
Missbräuchliche Nutzung einer Rufnummer des LKA NRW
Call-ID-Spoofing: Unbekannte Anrufer missbrauchen derzeit die Rufnummer 0211-939-5155.
LKA NRW

Viele Angerufene sehen auf ihren Telefonanlagen einen verpassten Anruf einer Düsseldorfer Rufnummer und rufen zurück. In diesem Fall führt der Rückruf zu einem Anschluss des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen (LKA NRW).

Das Cybercrime-Kompetenzzentrum hat die Ermittlungen in dieser Sache aufgenommen.

Dieses Phänomen, unter einer anderen Telefonnummer anzurufen, nennt sich Call-ID-Spoofing.

Die Anrufer nutzen die Möglichkeiten der Internet-Telefonie, um anstatt der Originalrufnummer eine x-beliebige Nummer anzuzeigen. Auf diesem Weg versuchen Betrüger, den Angerufenen vertrauliche Informationen zu entlocken, sie unter Druck zu setzen oder zu Zahlungen zu drängen. Die Betrüger sind gut geschult und bedienen sich offizieller Rufnummern von Staatsanwaltschaften, Finanzämtern oder Polizeidienststellen.

Das Cybercrime-Kompetenzzentrum des LKA NRW rät, am Telefon keine sensiblen, persönlichen Daten preiszugeben, aufgrund eines solchen Anrufes einen Vertrag abzuschließen oder Zahlungen zu leisten. 

Falls Sie Opfer eines solchen Betruges geworden sind und einen finanziellen Schaden erlitten haben, erstatten Sie bitte eine Strafanzeige. Dafür wenden Sie sich bitte an Ihre örtliche Polizeidienststelle, oder nutzen Sie das Angebot der Internetwache der NRW-Polizei.