Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Treffen sich zwei Männer auf der A 42 …

Off
Off
Treffen sich zwei Männer auf der A 42 …
… so viel sei verraten: Sie haben mehr gemeinsam als den Verkehrsunfall.
PLZ
44575
Polizei Dortmund
Polizei Dortmund

Dieser ereignete sich am gestrigen Tag (25. November) in Höhe der Anschlussstelle Castrop-Rauxel. Ein 70-Jähriger aus Papenburg war gegen 7.20 Uhr mit seinem Auto auf dem linken Fahrstreifen der A 42 in Richtung Dortmund unterwegs.

Vor ihm stockte offenbar der Verkehr. Ein 45-Jähriger aus Wuppertal erkannte dies zu spät und fuhr auf seinen Vordermann auf.

Zum Glück blieb es beim Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Eine Überprüfung ihrer Fahrerlaubnisdaten dürfte hingegen nicht zur Freude bei den Fahrern geführt haben.

Auf Verlangen händigte der 70-Jährige den Einsatzkräften zunächst eine Farbkopie seines Führerscheines aus - mit der Begründung das Original sei in der Waschmaschine verschollen. Ermittlungen zufolge ist er bereits seit 1997 nicht mehr im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Eine Wiedererteilung scheint trotz Anträgen nicht erfolgt. Die Kopie stellte die Polizisten sicher.

Der 45-Jährige übergab den Beamten einen ausländischen Führerschein. Problem: Er hätte die Fahrerlaubnis nach sechs Monaten in Deutschland umschreiben lassen müssen. Ausländische Führerscheine aus Drittstaaten, die nicht der europäischen Union oder dem Europäischen Wirtschaftsraum angehören, verlieren danach ihre Gültigkeit.

Somit endete für beide Männer die Fahrt auf der A 42.

Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein. Auch die Fahrzeughalterin, mit deren Pkw der Papenburger unterwegs war, erhält Post.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110