Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Forschungsprojekt Wissensbörse „Religiös motivierter Extremismus“

Forschungsprojekt Wissensbörse „Religiös motivierter Extremismus“
Die Wissensbörse strebt den Transfer wissenschaftlicher Theorien und Erkenntnisse in die polizeiliche Praxis an.
LKA NRW

Islamistisch motivierter internationaler Terrorismus ist eine Bedrohung für die Bürgerinnen und Bürger Nordrhein-Westfalens sowie der gesamten Bundesrepublik. Islamistischer Extremismus erfährt daher in der jüngsten Zeit in unterschiedlichen Kontexten – zum Beispiel der medialen Berichtserstattung, der Politik oder der wissenschaftlichen Forschung – erhöhte Aufmerksamkeit. Auch in unterschiedlichen Sach- und Aufgabengebieten des LKA NRW sowie den nordrhein-westfälischen Kreispolizeibehörden – etwa im Staatsschutz, im Bereich Cybercrime oder in der Prävention – hat das Thema hohe Relevanz.

Wissenschaftliche Erkenntnisse bereichern die Arbeit in diesen polizeilichen Arbeitsfeldern. Sie sind Grundlage für eine qualifizierte polizeiliche Aus- und Fortbildung und tragen dazu bei, polizeilichen Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen, polizeiliche Gefahrenabwehr, Kriminalprävention und Opferschutz zu optimieren. Darüber hinaus können Forschungsbefunde in die Auswertung, Analyse und Lagedarstellung der Polizei einbezogen werden.

Aus diesem Grunde hat das LKA NRW die „Wissensbörse" zum Thema religiös motivierter Extremismus mit dem Fokus auf islamistischen Extremismus ins Leben gerufen. Sie soll wissenschaftliche Erkenntnisse für die polizeiliche Praxis nutzbar machen und die polizeiliche Arbeit damit unterstützen.