Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Kriminalitätsauswertung

Auswertung und Analyse
Kriminalitätsauswertung
Auswertung ist eine der zentralen Aufgaben des LKA NRW. Auswertemanagement und Datenverarbeitungskoordination sind Teile des Fachdezernats Kriminalitätsauswertung.
LKA NRW

Im Fachdezernat für Kriminalitätsauswertung werden alle wesentlichen Informationen aus polizeilichen und öffentlichen Quellen zur Allgemeinkriminalität gesammelt und ausgewertet. Dazu gehören Daten aus dem polizeilichen Vorgangsverwaltungssystem, der Polizeilichen Kriminalstatistik, des allgemeinen und Sondermeldedienstes, den polizeilichen Datenbanken, aber auch in- und ausländische Hinweise, Informationen aus Fachschriften sowie Print- und Onlinemedien. Diese Informationen werden teilweise automatisiert erhoben und geordnet. Teilweise werden sie um nicht digital vorliegende Daten und Erfahrungswissen ergänzt. Anschließend steuert das LKA NRW die Daten an die Kreispolizeibehörden in Nordrhein-Westfalen, die Landeskriminalämter anderer Bundesländer, das Bundeskriminalamt, das Zollkriminalamt, die Bundespolizei und an ausländische Polizeidienststellen zur Erfüllung ihrer Aufgaben.

Die Mitarbeiter des Auswertemanagements und der Datenverarbeitungskoordination betreuen die genutzten Auswertedatenbanken und -werkzeuge, konzipieren erforderliche Änderungen und Anpassungen, beraten und unterstützen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Dezernates und anderer Organisationseinheiten bei ihren Aufgaben.

Neben temporären Auswerteberichten und Lagebildern erstellt das Fachdezernat für Kriminalitätsauswertung jährlich Lagebilder zur Rauschgiftkriminalität, zum Menschenhandel und zu Gewalt gegen Polizeivollzugsbeamte, auf deren Basis weitere Initiativen (zum Beispiel Erstellen von Konzepten und Strategien zur Bekämpfung des jeweiligen Deliktbereiches) erfolgen.

Zusätzlich werden in den Auswertestellen anderer (Spezial-) Abteilungen Informationen gesammelt und ausgewertet. Hier wird der kriminalpolizeiliche Informationsaustausch zwischen den Polizeibehörden in NRW, anderen Landeskriminalämtern, dem Bundeskriminalamt und anderen Behörden auf Landesebene koordiniert. Diese Informationen fließen dann ebenfalls jeweils zu Beginn des Folgejahres in ein jährlich erstelltes Lagebild. Zusätzlich zu der Auswertung der Allgemeinkriminalität entstehen auf diesem Wege jährlich die Lagebilder zur Organisierten Kriminalität, zur Korruption, zu den Finanzermittlungen, zur Wirtschaftskriminalität, zu Cybercrime und zur politisch motivierten Kriminalität.