Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Internationale Zusammenarbeit im Bereich der Kriminalwissenschaft und Technik

DNA-Analyse
Internationale Zusammenarbeit im Bereich der Kriminalwissenschaft und Technik
Die Sachverständigen des Kriminalwissenschaftlichen und -technischen Instituts (KTI) des LKA NRW nehmen regelmäßig an internationalen Kongressen, Tagungen und Symposien teil.
LKA NRW

Das KTI des LKA NRW ist Mitglied im Europäischen Netzwerk der forensischen Institute ENFSI (European Network of Forensic Science Institutes). Dem ENFSI gehören insgesamt 64 Institute aus 36 Ländern an, unter anderem die kriminaltechnischen Institute des BKA und sechs weiterer Landeskriminalämter.

Wichtige Aufgaben von ENFSI sind insbesondere
• die Vermittlung von Wissen, Forschungsergebnissen, best practice,
• die Initiierung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten sowie
• die Harmonisierung und Standardisierung der Kriminaltechnik bzw. einzelner Untersuchungsverfahren.

Innerhalb der Organisation von ENFSI findet ein Informations- und Erfahrungsaustausch auf verschiedenen Gremienebenen statt. Einmal im Jahr wird das Annual Meeting - die Jahrestagung der ENFSI-Mitglieder - an wechselnden europäischen Veranstaltungsorten ausgerichtet. Auf Arbeitsebene erfolgt die eigentliche fachliche Zusammenarbeit in insgesamt 17 international besetzten Arbeitsgruppen der verschiedenen forensischen Fachrichtungen. Wissenschaftler und Kriminaltechniker des KTI sind an diesen „Expert Working Groups“ von ENFSI sowie Einzelprojekten bereits seit vielen Jahren maßgeblich beteiligt.

Die Teilnahme der Sachverständigen des KTI an internationalen Kongressen, Tagungen und Symposien dient dazu, Gutachten auf dem aktuellsten Stand von Wissenschaft und Technik erbringen zu können sowie internationale Kontakte zu knüpfen (Netzwerkbildung). Zudem fördert die Veröffentlichung von Beiträgen in der Fachliteratur durch Wissenschaftler des KTI den internationalen Austausch.